Cassius Marcellus Coolidge

A Bold Bluff

Der Künstler wurde 1903 von der Werbefirma Brown & Bigelow beauftragt, eine Reihe von Gemälden für eine Reklamekampagne einer Zigarrenfirma zu erstellen.

Diese Gemälde sollten Hunde in Situationen zeigen, die man eigentlich mit dem Menschen assoziiert. Im Laufe der folgenden Jahre entstanden neun Bilder mit pokerspielenden (und Zigarre rauchenden) Hunden.

Im Februar 2005 erzielten zwei der Gemälde – A Bold Bluff und Waterloo – einen Auktionserlös von 590.400 Dollar.

Einfluss der pokernden Hunde auf die Popkultur

Coolidges Werke wurden tausendfach kopiert und weiterverbreitet als Werbeposter, Postkarten, in Kalendern und als Reproduktionen. So fand das Motiv der pokerspielenden Hunde den Weg in die Popkultur.

Roseanne

Die US-amerikanische Fernsehserie wurde 1988 bis 1997 vom Sender ABC produziert und ab 1990 in Deutschland ausgestrahlt. Im Wohnzimmer der Familie Connor, um die sich die Handlung der Sitcom dreht, hängt eine Reproduktion der pokernden Hunde.

Die Simpsons

Die von Matt Groening erschaffene US-amerikanische Zeichentrickserie enthält mehrere Hinweise auf die Gemälde mit den pokernden Hunden. Eine besonders deutliche Anspielung an das Motiv der pokerspielenden Hunde ist in der Folge „Die Fahrt zur Hölle“ („Treehouse of Horror IV“) zu sehen: Pokernde Hunde