A Bold Bluff

A Bold Bluff

„A Bold Bluff” von C.M. Coolidge

Der Bernhardiner schaut starr auf seinen einzigen verbliebenen Gegner am Tisch. Er hat ein Paar Zweier auf der Hand, ein schwaches Blatt. Trotzdem hat er gerade einen hohen Stapel Chips gesetzt, in der Hoffnung, dass sein Gegner aufgibt. Die anderen Spieler sind bereits auf seinen Bluff hereingefallen und haben gefoldet, erkennbar an den offen auf dem Tisch liegenden Karten.

Mit diesem Bild beschreibt Coolidge den Anfang einer Geschichte, die in Waterloo fortgesetzt wird.

Coolidge nannte das Bild ursprünglich Judge St. Bernard Stands Pat on Nothing, jedoch Brown and Bigelow gaben ihm den jetzigen Titel. Entstanden ist das Bild vor Februar 1909.

Eine Reproduktion dieses Bildes als Kunstdruck können Sie hier kaufen: A Bold Bluff von C.M. Coolidge Kunstdruck (Werbung)

Zurück zur Galerie